Startseite Behandlungsschwerpunkte Therapieverfahren Paracelsus Über mich Kontakt Links Archiv
Shop
Startseite Therapieverfahren Aktuelles Über mich Kontakt Links Archiv Startseite Behandlungsschwerpunkte Therapieverfahren Paracelsus Über mich Kontakt Links Archiv Startseite Behandlungsschwerpunkte Therapieverfahren Aktuelles Über mich Kontakt Links Archiv

Startseite

Wussten Sie, dass wir tagtäglich allein über die Nahrungsaufnahme das Schwermetall Aluminium in unseren Körper aufnehmen? Aluminium ist z.B. enthalten in Rieselhilfe bei Zucker, Salz etc. Scheibenkäse Tetrapaks Oder auch in Kosmetikartikel, wie z.B. Zahnpasta Kosmetika Deos Schwermetalle, wie z.B. Aluminium oder Quecksilber gelangen aber auch indirekt über die Verschmutzung von Luft, Erde, Grund- und Oberflächenwasser in den menschlichen Körper. Die negativen Auswirkungen von Schwermetallen auf Mensch und Tier sind seit Langem durch Studien von Forschungsinstituten und Organisationen wie der WHO belegt. Nebst unzähligen Symptomen, die durch Schwermetallvergiftungen ausgelöst werden können, haben aufgrund von Schätzungen 80 Prozent aller chronischen Erkrankungen einen Zusammenhang mit diesen Metallbelastungen. Durch Kontrollmessungen mit dem OligoScan können Sie diese Belastungen frühzeitig erkennen und mit effiziente Methoden können die schädigenden Substanzen aufgelöst werden. Verlieren Sie deshalb keine Zeit und messen Sie Ihren Mineralien- haushalt noch heute. Ich informiere Sie gerne im Detail. Nehmen Sie noch heute mit mir Kontakt auf.  
Ihr direkter Draht zu mir 0711 745 19 91 info@naturheilpraxis -leinfelden.de
Herzlich Willkommen in der Naturheilpraxis Beate Graf
Frühjarsmüde? Winterspeck? Die Lösung: Eine Frühjahrkur! Wenn die ersten Frühblüher ihre Köpfe aus der Erde strecken, wissen wir, dass der Frühling da ist. So wie die Natur müssen auch wir uns auf die neue Jahreszeit einstellen – und unsere traditionelle Frühjahrskur unterstützt uns dabei. Somit ist sie ein wahrer Schatz für unser höchstes Gut: die Gesundheit. Der Winter ist für die meisten Menschen eine gesundheitlich ungünstige Jahreszeit. Die Witterung verscheucht sie aus dem Freien und so leiden viele unter Bewegungsmangel und oft bleiben die Füße kalt. Die Folge von kalten Füßen können Verstopfungen und Störungen des Blutumlaufs im Kopf, in der Brust und im Bauch sein. Die aufgenommen Speisen werden nur unzureichend verbrannt und nicht alle notwenigen Abfallstoffe können genügend ausgeschieden werden. Folge können rheumatische Beschwerden oder Nervenschmerzen sein, Anfälligkeiten zu Infekten, Schlaflosigkeit, Kreislaufstörungen, etc. können auftreten. Folgendes Angebot biete ich Ihnen im Rahmen der Frühjahrskur an: 1. Wechselnde Einnahme geeigneter Präparate, begleitet mit verschiedenen Kräuterteemischungen. 2. Auftaktveranstaltung am 25. März 2019 um 20 Uhr. An diesem Abend nehme ich das Thema Schlaf näher und die Lupe und zeige Ihnen neue Wege zur Schlafoptimierung auf. 3. Individueller Erfahrungsaustausch und zwei 30-minütige Massagen. 4. Regelmäßige Newsletter mit Tipps, Rezepten und Erfahrungs- austausch. 5. Unser traditioneller Waldspaziergang (wer Lust dazu hat). 6. Basenkur Bei Interesse nehmen Sie bitte teelfonisch oder schriftlich Kontakt mit mir auf. Gerne bin ich auch für Sie da und beantworte Ihre Fragen.